zum Inhalt

Neues

11. Rendsburger Jugendhilfegespräch

11. Rendsburger Jugendhilfegespräch

Hier finden Sie den Link zu den Folien von Frau Michaela Huber zum Thema: "Vom Opfer zum Täter... oder? Was kann aus traumatisierten Kindern werden?"

Lesen Sie mehr
Keine Beschreibung vorhanden.

Familientelefon

Eine neue Informationsquelle zu Fragen rund um die Geburt und die ersten Lebensjahre des Kindes wurde am 1. November 2013 frei geschaltet.

Eltern können sich am Familientelefon unter der 04331/56813 von Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr sowie am Montag von 17 bis 19 Uhr über Hilfen im Kreis beraten lassen.

 

Lesen Sie mehr
Keine Beschreibung vorhanden.

Auf Augenhöhe- Du bestimmst mit

Nach dem erfolgreichen ersten Landesjugendkongress findet am 11./12.06.2014 der zweite landesweite Jugendkongress auf Schloss Noer statt.

Lesen Sie mehr
Wohngruppe Nobiskrug

Wohngruppe Nobiskrug

Eine neue Wohngruppe in Rendsburg!

Lesen Sie mehr
Neues unter

Neues unter "Downloads"

Unter dem Hauptnavigationspunkt "Downloads" haben wir jetzt alle wichtigen Beiträge der Rendsburger Jugendhilfegespräche als PDF oder Powerpoint zur Verfügung gestellt.

Lesen Sie mehr

Jugendhilfe Schleswigland

Schwerpunkt der Jugendhilfe Schleswigland ist zum einen die sozialräumliche Arbeit im Raum Schleswig sowie zum anderen die Betreuung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die seelisch behindert oder von seelischer Behinderung bedroht sind in besonderen Wohngruppen.

Eine enge Kooperation besteht diesbezüglich mit der in Schleswig ansässigen Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie des Schleiklinikums Schleswig.

Neben Krisenintervention und ambulanter Versorgung einzelner Jugendlicher durch die Klinik besteht eine Kooperation mit der Schule der KJPP, die das Projekt Brückenklasse für SchülerInnen mit seelischen Störungen aus den Wohngruppen unserer Einrichtungen vorhält. In diesem Rahmen können SchülerInnen aus den Wohngruppen der Jugendhilfe Schleswigland im Rahmen einer Regelschule Kleingruppenunterricht, der auf ihre Problematik ausgerichtet ist, erhalten.

Neben den Wohngruppen gibt es ein sehr flexibles Angebot des Betreuten Jugendwohnens in trägereigenem Wohnraum oder eigenen Wohnungen. Es steht zur Verselbstständigung Betreuter, die z.T. zuvor in den Wohngruppen gelebt haben, zur Verfügung und für Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Sozialraum.

Eine besondere Möglichkeit stellt die Durchführung von Mutter/Vater-Kind-Maßnahmen mit flexibler, bedarfsgerechter Fachleistungsstundenzahl in Wohnungen dar.

Dieses Spektrum an Hilfsmöglichkeiten wird genutzt, um gemeinsam mit den Betreuten, ihren Familien und den Mitarbeitern der Jugendämter individuell zugeschnittene, wirksame Hilfen zu entwickeln.

Hierbei setzten wir an den Fähigkeiten und aktuellen Möglichkeiten der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen an und erarbeiten ressourcenorientierte Ziele und Perspektiven.

Eine Zusammenarbeit mit den Angehörigen ist für den Erfolg jeder Hilfe von entscheidender Bedeutung. Daher ist uns eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Angehörigen unserer Betreuten ein wichtiges Anliegen, für das wir uns einsetzen.

Die Geschäftsstelle der Jugendhilfe Schleswigland befindet sich in Schleswig an zentraler und gut erreichbarer Stelle. Sie ist der organisa¬torische Mittelpunkt der Jugendhilfe Schleswigland.